TÜV Zertifizierung für Anhängerbremsen H2L

Zertifizierte Anhängerbremsen für jeden Einsatz

 

Die im Jahr 2016 eingeführten Bremsvorschriften für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge sollen die Verkehrssicherheit erhöhen und stellen gleichzeitig eine europa­weite Harmonisierung dar. Die Vorschriften stehen in der Schweiz kurz vor der definitiven Umsetzung und fordern Zweileitungsbremssysteme auf landwirtschaftlichen Fahrzeugen, sowohl bei Druckluft- wie auch bei hydraulischen Bremsanlagen. Sehr oft geht dabei vergessen, dass zukünftig auch 30 km/h-Anhänger mit dem Zweileiterprinzip ausgerüstet werden müssen, also auch Kartoffelroder, Miststreuer und kleine Ladewagen. Bei diesen Maschinenkategorien werden hauptsächlich hydraulische Bremsen verbaut.

Wir haben früh erkannt, dass eine flexible und möglichst kompatible Lösung gefragt ist, welche die Kombination von neuen und alten Fahrzeugen ermöglicht.

Auch die Anhängerhersteller sind mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Sie haben die Möglichkeit neben einer natio­nalen Homologation, welche für alle Anhänger Zweileiter-Bremsen vorschreibt, auch eine europaweit gültige Typenprüfung durchzuführen. Damit ist eine Zulassung der Fahrzeuge in allen europäischen Ländern sichergestellt. Um eine solche Typengenehmigung zu erlangen, muss ein genauestens definiertes Prüf- und Homologationsverfahren durchlaufen werden. Diese Prüfung wird durch offiziell von der EU akkreditierte Zertifizierungsstellen ausgeführt. Eine der bekanntesten Prüfstellen im deutschsprachigen Raum ist der TÜV.

 

Gutachterliche Stellungnahme von «TÜV NORD Mobilität» zur Homologation verfügbar

Bremsventil und TÜV-Zertifikat

 

«TÜV NORD Mobilität Gutachten Nr. 8115324918»

Damit wir zukünftig die hohen Anforderungen der Anhängerhersteller und der Prüfstellen erfüllen können, haben wir uns, als Entwickler und Hersteller von Hydraulik-Komponenten für Bremssysteme, einer solchen Zertifizierung unterzogen. Mit der erhaltenen «gutachterlichen Stellungnahme» des «TÜV NORD Mobilität», haben wir die Bestätigung über die Konformität unserer hydraulischen Zweileiter-Bremsanlage gegenüber der Bauvorschrift der Verordnung VO(EU) 2015/68 erhalten. Dies bringt den wesentlichen Vorteil, dass für die Homologation der Anhänger lediglich noch die Wirkvorschriften zu prüfen sind. Wir haben damit die Möglichkeit, neben bewährten Druckluftanlagen, auch eine optimale Lösung für hydraulische Zweileiter-Bremsen anzubieten, welche alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt.

Die ersten Anhänger von namhaften Herstellern konnten bereits erfolgreich mit unserem hydraulischen Zweileiter-Bremssystem homologiert werden.

 

Lösungsbeispiel an einem R3a-Tandem-Fahrzeug:

2-Leiter-Notbremsventil Schema

1. Bremszylinder mit Rückstellfeder 5. 2-Leiter-Notbremsventil mit Hydrospeicher
2. Bremsleitung mit Kupplungsmuffe 6. Automatischer, proportionaler, hydraulischer Bremskraftregler
3. Zusatzleitung mit Kupplungsmuffe Anhänger 7. Dual-Line-Kupplungsanschluss für zweiten Anhänger
4. Elektro-Steckverbindung ISO 7638-2 (ABS 12V) 8. Relaisventil mit Speicher

 

H2L – ein starkes Bremssystem für Anhänger

Das neue Notbremsventil NBV16 ist das zentrale Bauteil unserer neuen Bremsanlage, welche als «hydraulisches Zweileiter-Bremssystem» folgende Anforderungen erfüllt und auch den Bauvorschriften der EU-Verordnung entspricht.

 

Die wichtigsten Punkte zum System im Überblick:

  • Das Schema der Bremsanlage entspricht den Bauvorschriften der DV 2015/68 EU.
  • Automatische Notbremsung erfolgt bei:
    - Trennung der Bremsleitung (bei Ein- und Zweileiter-Betrieb)
    - Trennung der Zusatzleitung
    - Druckabfall in Zusatzleitung (z.B. Pumpenausfall, Motor abwürgen, etc.).
  • Automatische, lastabhängige Bremskraftregelung für die entsprechenden Fahrzeugklassen (z.B. Transportanhänger).
  • Mehrstufige Lastanpassung für die entsprechenden Fahrzeugklassen (z.B. gezogene Arbeitsmaschinen).
  • Auslegung des Bremssystems für alle Gesamtgewichts-Klassen möglich.
  • Das Erreichen der geforderten Schwellzeiten (Auslösegeschwindigkeit der Bremse) von 0,6 Sekunden ist in jeder Gewichtsklasse und Anhängerkombination durch den Einbau des Relaisventils sichergestellt.
  • Ankuppeln an Einleiter-Bremssystem möglich.

 

Intelligente Systeme für Traktoren

Die Praxis zeigt, dass Traktorhersteller zukünftig ausschliesslich «intelligente» Anhängerbremsventile verbauen werden. Dies stellt die Kompatibilität von neuen Traktoren mit älteren Anhängern mit Einleiter-Bremssystemen ebenfalls sicher.

Aktuelle Produkte anzeigen